Über das Kompetenznetzwerk

Wer wir sind

Das Kompetenznetzwerk besteht aus den drei bundesweit tätigen Partnern: CLAIM getragen von Teilseiend e.V., der Arbeitsgemeinschaft der Evangelischen Jugend in Deutschland e.V. (aej) und dem Zentrum für Europäische und Orientalische Kultur e.V. (ZEOK).

  • Zentrum für Europäische und Orientalische Kultur e.V. (ZEOK)

    Das Zentrum für Europäische und Orientalische Kultur e.V. (ZEOK) ist ein langjähriger Bildungsträger in Ostdeutschland. Sie treten ein, für die Wertschätzung sprachlicher, kultureller und religiöser Vielfalt, möchten Vorurteile abbauen und allen Kindern und Jugendlichen den Zugang zu gleichberechtigten Bildungschancen ermöglichen.

  • Arbeitsgemeinschaft der Evangelischen Jugend in Deutschland e.V. (aej)

    Die Arbeitsgemeinschaft der Evangelischen Jugend in Deutschland e.V. (aej) ist der Zusammenschluss der Evangelischen Jugend in Deutschland. Ihre Mitglieder sind bundeszentrale evangelische Jugendverbände und Jugendwerke, Jugendwerke evangelischer Freikirchen und die Kinder- und Jugendarbeit der Mitgliedskirchen der Evangelischen Kirche in Deutschland. Die aej vertritt die Interessen von ca. 1,35 Millionen jungen Menschen.

  • CLAIM und Teilseiend e.V.

    Die Allianz gegen Islam- und Muslimfeindlichkeit CLAIM wurde Ende 2017 als Netzwerk- und Allianzprojekt gegründet. CLAIM vernetzt und unterstützt aktuell 38 muslimische und nichtmuslimische Organisationen und Projekte, die sich gegen Islam- und Muslimfeindlichkeit und antimuslimischen Rassismus engagieren. Als Allianz schafft CLAIM effektive Strukturen für fachlichen Austausch und Kooperation in Deutschland und in Europa und unterstützt Organisationen und Projekte, notwendige Kompetenzen weiter auszubauen.

    CLAIM ist die Koordinierungsstelle für das Kompetenznetzwerk Islam- und Muslimfeindlichkeit.

    Seit 1.1.2020 wird CLAIM getragen von Teilseiend e.V., der mit der Gründung der Muslimischen Akademie Heidelberg darauf abzielt, Wege aus der Welt des Glaubens in die Zivilgesellschaft hinein zu öffnen. In der Verschränkung von Religiösem und Säkularem, von politischer und kultureller Bildung soll muslimisches Leben zu einem Faktor gelingenden gesellschaftlichen Miteinanders werden und zugleich Sichtbarkeit erfahren. Die Muslimische Akademie Heidelberg ist ein muslimisch-konfessioneller Träger politischer Bildung, der sowohl innovative Angebote für die allgemeine Öffentlichkeit macht, als auch im Besonderen die muslimische Zivilgesellschaft als Zielgruppe wie Akteur politischer Bildung fokussiert.

  • Das Kompetenznetzwerk Islam- und Muslimfeindlichkeit wird gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“.

Mehr erfahren